Umweltnutzen präziser Landwirtschaft
Wissen

Umweltnutzen präziser Landwirtschaft

Innovationen und Technologie verändern unser Leben – und auch die Produktivi-tät der Landwirtschaft. Wie eine amerikanische Studie zeigt, steigert «precision farming» jedoch nicht nur die Erträge, sondern nützt auch der Umwelt. Die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft nimmt zu.

Dienstag, 16. März 2021

Das Wichtigste in Kürze

  • Unter "precision farming" versteht man die zielgerichtete Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen mithilfe digitaler Technologien.
  • Damit lassen sich Erträge steigern und Ressourcen sparen.
  • Somit hilft Präzisionslandwirtschaft auch der Umwelt.

Die US-Produzenten von Ausrüstungsgütern und Maschinen für die Landwirtschaft wollten mehr über die gesellschaftlichen Auswirkungen von «precision farming» wissen und haben deshalb eine Studie dazu in Auftrag gegeben. Der Befund ist eindeutig: «precision farming» stärkt die Nachhaltigkeit. In den USA verbessert sich beispielsweise die Ausbringung von Düngemitteln um sieben Prozent. Der Gebrauch von Herbiziden konnte um neun Prozent gesenkt werden. Das entspricht einer Menge von rund 15 Millionen Kilogramm. Die Präzisionslandwirtschaft sparte auch fossilen Treibstoff. Die Reduktion betrug sechs Prozent oder 500 Millionen Liter. Das heisst: präzise Landwirtschaft schont auch das Klima.


Präzision für mehr Nachhaltigkeit

Auftraggeber der Studie ist die «Association of Equipment Manufacturers». Ihr Vizepräsident Curt Blades bemerkt dazu, dass sich die Forschung zu «precision farming» in den letzten 30 Jahren auf die Auswirkungen auf die einzelnen Landwirtschaftsbetriebe konzentriert habe. Die neue Studie hingegen beleuchtet die gesellschaftliche Komponente und damit die Nachhaltigkeit. Blades sagt: «The study explored key environmental benefits through precision adoption, including yield benefit through increased efficiency, fertilizer reduction by more precise placement, pesticide reduction by more accurate application, fuel savings due to less overlap and better monitoring, and water savings through more accurate irrigation sensing of needs.» Und er fasst zusammen: «It just makes logical sense that precision agriculture is environmentally friendly.»

Die Studie unter dem Titel «Environmental Benefits of Precision Agriculture» wurde von der «Association of Equipment Manufacturers» und anderen landwirtschaftlichen Gruppen in Auftrag gegeben, wie der «Minnesota Farm Guide» online berichtet.


Welt braucht Produktivitätssteigerung

Präzisionslandwirtschaft wird eine wichtige Rolle spielen in der Landwirtschaft der Zukunft. Die nächste landwirtschaftliche Revolution steht vor der Türe, wie eine Studie von McKinsey zeigt. Denn bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf gegen 10 Milliarden Menschen steigen. Das verlangt von der Landwirtschaft eine gewaltige Leistung. Sie muss ihre Produktivität erhöhen und gleichzeitig nachhaltiger werden. Der Schlüssel zur Bewältigung dieser Herkulesarbeit liegt bei neuen Technologien.

Ähnliche Artikel

Kreislaufwirtschaft in der Nahrungsmittelproduktion
Wissen

Kreislaufwirtschaft in der Nahrungsmittelproduktion

Wiederverwenden anstatt Wegwerfen: In vielen Wirtschaftszweigen gewinnt die Kreislaufwirtschaft an Bedeutung. Auch die landwirtschaftliche Produktion muss sich künftig vermehrt in Kreisläufen abspielen. Das gilt insbesondere für die Bodennutzung, Düngerherstellung und Futtermittelproduktion.

Wie wir Agrarland zurückgewinnen
Wissen

Wie wir Agrarland zurückgewinnen

Von der Landwirtschaft hängt es ab, ob künftige Generationen genug zu essen haben. Die Bauern müssen alle Möglichkeiten zur Nahrungsmittelproduktion ausschöpfen.

Revolution auf dem Bauernhof
Wissen

Revolution auf dem Bauernhof

Die CRISPR/Cas-Methode wird Teilbereiche der Pflanzenzüchtung revolutionieren. Die Technologie ist dringend nötig, um die Herausforderungen zu bewältigen, die sich der Landwirtschaft in diesem Jahrhundert gegenüberstellen und unsere Versorgungssicherheit gefährden.

Patente: Schweiz ist Spitzenreiterin
Wissen

Patente: Schweiz ist Spitzenreiterin

Die Anzahl Anmeldungen von Patenten ist ein wichtiger Indikator für die Innovationsfähigkeit eines Landes. Pro Kopf meldet kein anderes Land so viele Patente an wie die Schweiz. Auf ihre forschungsfreundlichen Rahmenbedingungen sollte die Schweiz auch in Zukunft achtgeben.

Weitere Beiträge aus Wissen